Warum verordnet mein Arzt so begrenzt Physiotherapie?

Diese Frage wird uns täglich gestellt und wir können nur sagen, dass die Ärzte nichts dafür können. Dies liegt ganz alleine an den gesetzlichen Krankenkassen. Viele Ärzte möchten mehr verordnen, jedoch wird ihnen nur ein bestimmtes Bud­get zur Verfügung gestellt. Wenn dieses überschritten wird, fordern die gesetzlichen Krankenkassen Gelder vom Arzt zurück.

Im folgenden Artikel soll ein Mediziner 30.000€ aus eigener Tasche den Krankenkassen zurückzahlen, da diese ihm vorwerfen, zu viel Therapie verordnet zu haben. Leider kein Einzelfall. Zum Glück lässt er sich das nicht gefallen und zieht vor Gericht. Wie es ausgeht… lesen Sie selbst:

https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/muenchner-arzt-gewinnt-prozess-gegen-krankenkassen-4654010.html

Solange das System so funktioniert, werden wir Physiotherapeuten immer ein Bittsteller sein und die Ärzte weiter Angst vor Regressanforderungen haben müssen. Eigentlich unglaublich besonders unter dem Aspekt, dass die gesetzlichen Krankenkassen im Geschäftsjahr 2017 Drei Milliarden € ( 3 000 000 000 €) im Plus sind!

Wie sagt mein Kollege Herr Mundt immer so schön… Man kommt sich vor wie der kleine Madenhacker auf dem Nilpferd“

Ihr Anthropos2 – Team

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.